Startseite
Klassische Homöopathie
Indikationen
Ablauf
Termine, Kosten
Literaturtipps
Ernährungsberatung
Aktuelles - News
Sprechzeiten, Termine
Über mich
Dolmetschertätigkeit
Links
Kontakt
Ihr Weg zur Praxis
Impressum


Aktivierung und Unterstützung der Selbstheilungskräfte

Die klassische Homöopathie hilft Ihrem Organismus, akute Erkrankungen schneller zu überwinden und chronische Krankheitsprozesse zu beherrschen und umzukehren. Dabei gibt es keine Einheitsbehandlung entsprechend der klinischen Diagnose. Vielmehr werden vor allem Ihre individuellen Besonderheiten beachtet, die Sie in Ihrem erkrankten Zustand von anderen Leidensgenossen mit gleicher Diagnose unterscheiden. Diese führen zur Verodnung einer einzelnen Arznei, die Ihre Selbstheilungskräfte anregt und verstärkt, bis Sie wieder die bestmögliche Gesundheit erreichen.

Das Ähnlichkeitsgesetz

Der deutsche Arzt Dr. med. Samuel Hahnemann (1755-1843) entdeckte, dass einzelne Arzneisubstanzen, von gesunden Menschen wiederholt eingenommen, bei diesen ganz ähnliche Symptome erzeugen können, wie sie bei kranken Menschen zu bessern oder gar zu heilen in der Lage sind. Diese Erkenntniss fasste Hahnemann in dem Satz zusammen: "Similia similibus curentur" = "Ähnliches werde durch Ähnliches geheilt". Dieses Heilgesetz hatten bereits Hippokrates (ca. 460-370 v. Chr.) und Paracelsus (1493-1541) erkannt.

Die auf dieser Erkenntnis aufbauende Heilmethode nannte Hahnemann Homöopathie, abgeleitet von den griechischen Wörtern homoios = ähnlich und pathos = Leiden. 

Seit mehr als 200 Jahren beruht die Homöopathie auf klaren, unveränderten  Gesetzmäßigkeiten. Bei sachkundiger Anwendung bestätigt sie ihre heilsame Wirkung weltweit immer wieder.

"Zu behandeln ist der kranke Mensch, nicht die Krankheit."
Dr. med. James Tyler Kent, 1849-1916, homöopathischer Arzt in den USA